Jai Gurudev liebe Bhakti Marga Familie Deutschland,

Eine wundervolle und gesegnete Länderwoche für Deutschland liegt nun hinter uns.

Knapp 110 Devotees und Follower Sri Swami Vishwanandas haben sich vom 02.–08. Juli in Shree Peetha Nilaya versammelt um die Göttliche Liebe und den Segen von Guruji zu erfahren.

Hinduistische Tradition

Das Programm war sehr abwechslungsreich und fast lückenlos gestaltet und dennoch wirkte es leicht und stimmig, denn alle wollten so oft und so viel wie möglich in Berührung kommen mit all den Ritualen und Weisheiten der Hinduistischen Tradition (Vaishnavismus).

Der neue TEMPEL

Nach der Begrüßung vom Bhakti Marga Team Deutschland und der Klärung organisatorischer Fragen, führte uns Swami Madhavananda durch den Ashram, die Kapelle, das Museum, den wunderbaren farben- und blütenfrohen Garten, wobei der Fokus der Tour auf dem neuen BHUTABHRTESHWARNATH MANDIR lag.

Nach ausführlichen Informationen und Erläuterungen zum Aufbau und Bedeutung des Tempels konnte man den Abend gemütlich ausklingen lassen, das wunderbar zubereitete und leckere Abendessen genießen (was für alle anderen Malzeiten in SPN seine Gültigkeit behielt) und seine Seele beim Bhajan singen richtig baumeln lassen.

Babaji’s Sonnengruß und AK-Yoga am Morgen

Alle restlichen Tage begannen früh am Morgen mit Babaji Surya Namaskar und Atma Kriya Yoga in einer atemberaubenden Natur. Das Wetter – die ganze Woche über – war mit Sicherheit auch von Guruji gesegnet.

Sri Guru Gita

Besondere Highlights der Länderwoche waren die zwei theoretischen Parts.

Der eine Kurs – über die Sri Guru Gita – wurde von Swami Aniruddha an jeweils drei Vormittagen gehalten und vermittelte mit einer unendlichen Liebe und Überzeugungskraft die tiefe und wahre Bedeutung eines Satgurus und die Liebesbeziehung, die wir zu ihm aufbauen, wertschätzen und wahrhaftig schützen sollten. Haribol!!!

Vaishnavismus

Swami Revatikanta machte uns in einem Vortrag mit den Grundsätzen des Vaishnavismus vertraut, zeigte uns einen groben Überblick über den Hinduismus generell und arbeitete Vergleiche mit anderen hinduistischen Richtungen aus, um die Position des Vaishnavismus klar zu definieren und Missverständnisse zu beseitigen.

Gefülltes Programm

Das Programm der Länderwoche wurde mit vielen Kursen und weiteren Aktivitäten abgerundet. Für jeden war etwas dabei, aber am liebsten hätten wir alles davon mitgenommen. Ob künstlerisch – bei Musik oder Art Workshop – oder bei Puja, Yagna, Sri Yantra, OM Chanting und dem stillen Japa Walk – alles dies hat unsere Herzen tief berührt und Liebe entfesselt.

Guruji – Satsangs und Darshan

Aber das ganz besondere, der Grund warum wir alle zusammen gefunden haben – das ist Guruji – die Liebe zu ihm und das Bedürfnis, so oft wie es nur geht, ihm auch physisch nahe zu sein. Und diesen tiefsten Wunsch hat er uns immer und immer wieder in dieser Woche erfüllt, denn wir durften seine Anwesenheit an vielen Satsangs in der wunderbaren Gartenkulisse und im Tempel genießen und mit seiner Weisheit in Kontakt treten. Das war ein großes Geschenk, denn es ist nicht selbstverständlich, dass der Meister während der kompletten Länderwoche immer präsent ist.

Und zu guter Letzt, als Krönung der Länderwoche, kamen die Darshans mit Guruji. Alle Teilnehmer, die ursprünglich nur für einen Tag angemeldet waren, durften doch an beiden Tagen partizipieren. Was gibt es für einen Devotee größeres, als das Göttliche vis á vis, aus nächster Nähe, in kürzester Zeit zwei Mal zu erfahren?

Die Dankbarkeit ist schwer in Worte zu fassen, deswegen mögen sich unsere Herzen öffnen und diese Dankbarkeit ausstrahlen: Richtung Gott, Richtung Guruji, Richtung unseren Familien, unserem Umfeld und unserer Welt in dem Wissen, dass wir eins sind. Danke Guruji von Herzen!

Last but not least, unseren Dank an das gesamte Bhakti Marga Team Deutschland für die perfekte Planung und Umsetzung der Länderwoche, für das immer offene Ohr, für die vielen spontanen Hilfsaktionen (wie das Binden von Sari ☺ usw.), für das wunderbare Ambiente, für das leckere Essen,… einfach für alles!! Danke auch an die Residents von Shree Peetha Nilaya für die tolle Organisation. Mit ihrem liebevollen Einsatz haben sie diese, für uns so besondere Woche, sehr unterstützt. Vielen Dank auch an Swami Madhava, Swami Aniruddha, Swami Revatikanta, Swami Anashuya für Euren Herzenseinsatz, für Euren Humor, für die Liebe.

Wir würden uns jedenfalls auf eine Wiederholung sehr freuen!

Haribol!

X