Jai Gurudev!

Die Länderwoche hat nun ein Ende gefunden, diese unvergessliche Erfahrung bleibt jedoch jedem erhalten.

Wir können insgesamt von einem tollen Sangha berichten!

Die Länderwoche startete für viele bereits am vergangenen Wochenende mit einer Führung durch den Ashram, Japa Walk und OM Chanting oder dem Devotee Kurs, bevor Swami Madhava und Swami Aniruddha uns Sonntag Abend mit viel Humor auf die Woche und das Programm einstimmten.

Der folgende Morgen begann, wie jeden kommenden Morgen auch, mit dem Programm für die Frühaufsteher um 5.45 Uhr mit Babaji Surja Namaskar und gemeinsamer Atma Kriya Yoga. Anschließend gab es im Tempel Full Moon Abishekam, bei dem auch Guruji anwesend war. Einen großen und sehr wichtigen Teil dieser Woche nahm der Bhagavad Gita Kurs bei Swami Aniruddha ein, der uns jeden Tag mit tiefem Wissen über diese heilige Schrift bereicherte. Mit viel Geduld erklärte er uns die Essenz dieses Buches, den Wahrheiten über dieses Leben und über den Weg als Yogi und Bhakta.

Nachmittag durften wir, wie auch am Dienstag, Workshops besuchen. Ob Puja, Musik, Girlanden oder Mal-Kurs, für jeden war das richtige dabei.

Abends gab Guruji im Garten einen Satsang und sprach unter anderem darüber, dass es an uns selber liegt, den positiven Wandel in der Gesellschaft voranzutreiben. Wir müssen uns selbst und unseren Verstand verändern und ein gutes Vorbild für andere sein. Der erste, sehr intensive Tag fand schließlich mit einem Yagna ein Ende.

Am nächsten Tag gab es wieder das gleiche Programm, wir vertieften uns in die vedischen Weisheiten beim Bhagavad Gita Kurs, besuchten wieder Workshops und durften abends wieder den Segen von Gurujis Satsang miterleben.

Am Mittwoch hatten wir nachmittags ein Treffen mit allen deutschen Teilnehmern der Woche, gemeinsam mit Swami Madhava und den Organisatoren der Woche. Hier konnten wir alle sehen, welch schöne Energie diese Gruppe hat. Einige neue Teilnehmer teilten dabei ihre Erfahrung der letzten Tage und waren sehr berührt von dieser tollen Zeit und der Möglichkeit, tiefe Erfahrungen zu machen, viele neue Dinge zu lernen und gleichzeitig unter Gleichgesinnten zu sein. Bei schönem Wetter und mit Gurujis Segen bringt uns diese Länderwoche alle noch näher zusammen.

Am Donnerstagvormittag gab Guruji einen weiteren, sehr langen Satsang draußen im Garten, bei dem Er unsere Fragen mit viel Liebe beantwortete, ehe es anfing zu regnen. Der Regen war auch beim späteren Bhagavad Gita Diskurs im Zelt zu hören, doch auch diese Prüfung wurde von uns angenommen und wir kamen schließlich zum Abschluss dieses intensiven Kurses. Mit diesen zahlreichen Weisheiten versehen, waren wir dann bereit für den Darshan. Mit Musikbegleitung der Deutschen und gewohnt guter Stimmung, bekamen wir alle den Segen Gurujis. Für einige war es das erste Mal und so gab es viele bewegende Momente. Es war über den gesamten Abend eine sehr besondere Energie zu spüren. Am Freitag gab es weitere Vorträge über Sadhana, über die Mission von Bhakti Marga sowie einen Japa Walk um den Ashram.

Am Abend waren nun die Österreicher mit dem Darshan an der Reihe und so blieb ein letzter Abend, bei dem man das Erlebte reflektieren, sich mit dem Sangha austauschen oder noch mal einen Kuchen im Bhajan Café verkosten konnte.

Das wunderschöne Ende dieser Woche war der Darshan im Garten am Samstagvormittag. Bei Sonne durfte jeder noch einmal ein paar Momente mit Guruji genießen, bevor es dann für die meisten wieder in Richtung Heimat ging.

Diese intensiven Erlebnisse und die große Freude, die man hier überall spüren kann, gibt uns außerdem Zuversicht, dass dieser tolle Sangha noch weiter wächst.

Wir danken für diese außergewöhnliche Zeit mit tollen Menschen und hoffen, dass wir uns alle bald wieder sehen werden.

X